Mousse au Chocolat (fast) Diätgeeignet

 

 

Ihr Lieben,

wow ist das lang her. Ach, es ist so wahnsinnig viel passiert die letzten Monate, da fehlte einfach die Zeit für alles und nichts. Die letzten Monate standen wirklich unter dem Motto: „Von einem Chaos ins Nächste“. Puuh, watn Stress. Aber wie gut, dass das Leben so langsam wieder in seine geregelten Bahnen zurückkehrt: endlich wieder mehr Zeit für Hobbies, Freunde und die schönen Dinge des Lebens. Das wurd auch wirklich Zeit.Mousse au Chocolat mit Himbeer-Coulis

Und was hilft oft gegen Stress und blöde Sachen? Genau, einen großen Topf voll Liebe ❤ ❤ ❤ ….essbarer Liebe, nämlich Mousse au Chocolat.

Hihi…ich höre es schon „Aber es geht doch auf den Sommer zu und die Bikinifigur….“ Ich kann hier wirklich Entwarnung geben, dieses Rezept ist wirklich ein leichtes Mousse Rezept, da OHNE SAHNE!!!! 😀 Gesunde Zartbitterschoki, ein paar Eier und vor allem gaaaanz viel Obst, wenn ihr den Himbeer Coulis noch dazu macht. Ihr seht, Mousse au Chocolat ist sogar gesund!

Wer kann da also noch behaupten, eine Mousse au Chocolat sei nicht genau das Richtige? Schnell gemacht und suuuper lecker. Und ganz besonders fein mit einem kleinen Gläschen Champagner oder Sekt.

Ich gebe aber jetzt schon mal an dieser Stelle zu, dass es sich bei der Mousse auf den Fotos um meine „Chaos-Mousse“ handelt. Erst habe ich den Zucker vergessen, den Coulis nicht passiert, die Mousse war nicht lange genug im Kühli. Kurzum: es ging alles schief, was schief gehen konnte. Na das passt ja zur der Chaos-Phase. Meine Gier auf Schoki hat irgendwie mein Hirn kaputt gemacht… Und dann kam mein gieriger Freund nach Hause und der wollte SOFORT essen. Glücklicherweise habe ich zumindest im allerletzten Augenblick daran gedacht, noch schnell Bilder zu machen. 😀

Ich vergebe für dieses Rezept 3 von 5 Sternen für Dauer und Aufwand, aber diesmal sogar 6 von 5 für den Geschmack (trotz Chaos bei der Herstellung 😉 )

Les ingrédients / Die Zutaten

Ihr benötigt für 4 Personen

  • 75 gr Zartbitterschokolade
  • 3 Eier
  • 150 gr Zucker
  • eine Prise Salz

Que doit-je faire? / Was muss ich tun?

Zuerst trennt ihr Eigelb von Eiweiß. Ihr erinnert euch vielleicht aus der Zubereitung der Tarte au Citron, dass das Eiweiß immer vollständig frei von irgendwelchen Rückständen sein muss. Eine kleine Prise Salz hinein und sehr steif schlagen. Wieder könnt ihr den Kipptest machen: sehr steifer Schnee bleibt in der Schale (bei Metall wär ich vielleicht vorsichtiger…). Den Zucker einrieseln lassen und kurz weiterschlagen. Ich persönlich nehme nur ca. 100 gr Zucker, mir ist das sonst zu Süß. Hängt aber auch ein wenig von meiner Laune auf Süßes ab. Ich muss halt leider öfter probieren 😉 Falls ihr euch nicht sicher seid, wie viel ihr nehmen sollt, dann lasst den Zucker nur nach und nach einrieseln und probiert besser nochmal. Stellt euer Eiweiß danach in den Kühlschrank.

Die Wahl der Schokolade könnte fast ein eigenes Thema für sich sein, so sehr beeinflusst sie die Intensität und den Geschmack. Zartbitter sollte es schon sein, da die Mousse mit Milchschokolade sonst zu süß werden könnte. Und je höher der Schokoladenanteil, desto intensiver der Geschmack. Ich probier mich auch vorher gerne durch bis ich die Richtige habe 😀

Die ausgesuchte Schokolade hackt ihr schön klein (je kleiner, desto schneller wird sie flüssig) und lasst sie im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Niemals und unter GAR KEINEN Umständen darf Wasser in die Schokolade kommen!!! Ich weiß nicht, woher dieses Gerücht kommt, dass das sogar rein soll. Das Wasser haut euch die gesamte Schoko-Textur kaputt. Irgendwie kristallisiert der Zucker ganz komisch! Also: Finger weg von Wasser! Wenn die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr die 3 Eigelb dazu und schlagt die Mischung kräftig auf.

Mousse au Chocolat mit Himbeer-CoulisHolt den Eischnee aus dem Kühlschrank raus und nun lasst ihr ganz langsam die Schokolade einfliessen. Hebt sie dann vorsichtig unter den Schnee. Wenn eure Mousse schön durchsetzt ist mit Schokolade, dann stellt ihr sie bis zum Verzehr einfach wieder in den Kühlschrank.

Das Folgende ist also optional, aber ich garantiere euch: die Mousse wird dadurch noch viiiiel viiiiel besser!

Le Coulis de Framboises / Das Himbeer Coulis

Coulis ist wie eine Art pürierter Saft, der sowohl kalt als auch warm serviert werden kann. Ein Coulis muss nicht zwangsläufig aus Früchten bestehen, ein leckerer Tomaten Coulis ist eine klasse Nudelsauce. Das praktische ist, dass es schnell gemacht ist.

Für ca. einen halben Liter Coulis braucht ihr

  • 750 gr Himbeeren (ich nehm auch gerne mal so gemischte Beeren)
  • 80 gr Puderzucker
  • den Saft einer Zitrone

Die gefrorenen Beeren auftauen lassen und dann mit einem Mixstab pürieren. Um eine wirklich sanfte Textur zu erhalten, passiert ihr das Himbeerpüree. Ich nehm dazu immer ein Sieb und nen einfachen Löffel, es gibt aber diese tollen Passiermühlen für gar nicht viel Geld. Dann mengt ihr nur noch den Zitronensaft und den Zucker unter – Voilà!

L’Assemblage / Das Zusammenfügen

Hier sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt! Ob Mousse auf Himbeer Coulis im Marmeladenglas oder Sektkelch, oder ihr formt die Mousse und träufelt das Coulis dazu – fast alles ist möglich. Und sieht wirklich toll aus!

Bon appetit! Guten Appetit!

Eure

Unterschrift kurz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s